alt

Aufgabenstellung

Für die Sohlfläche einer Erzhalde gemäß Bild 52 sollen die Setzungen berechnet werden. Die Sohlfläche ist mit kleineren Bodenplatten belegt. Zwischen den Bodenplatten befinden sich durchgehende Trennfugen. Diese Sohlplatte verhält sich wie eine völlig schlaffe Platte.

Die Sohlfläche unter der Erzhalde hat die Abmessungen von 13×3 [m2], während die oberste Fläche der Erzhalde die Abmessungen von 9×9 [m2] hat. Die Höhe der Erzhalde ist 4.0 [m], Bild 52a.

 

 Beispiel 22: Setzungsberechnung für die schlaffe Sohlfläche einer Erzhalde

alt

Aufgabenstellung

Es sollen die Setzungen unter einer nach Bau des Hochbaukernes beiderseits exzentrisch beanspruchten starren Fundamentplatte berechnet werden und zwar mit Untersuchung des Einflusses unterschiedlicher Steifemoduli für Erst- und Wiederbelastung bei exzentrischer Belastung.

Es wird eine rechteckige Platte von 25 ×28 = 700 [m2] Größe untersucht, Bild 55. Die Platte wird mit R = 142000 [kN] exzentrisch belastet. Bild 55 zeigt einen Schnitt durch die Platte und den Untergrund, während Bild 56 einen Plan der Platte, der Last, der Abmessungen und des FE-Netzes zeigt.

 

 Beispiel 23: Setzungsberechnung unter einer starren Gründungsplatte

alt

Aufgabenstellung

Um das mathematische Modell des Programms ELPLA für die Berechnung der Pfahlkräfte von Pfahlgruppen unter einer Pfahlplatte zu überprüfen, werden die Ergebnisse einer Pfahlgruppe von Bakhoum (1992) (Beispiel 5.19, Seite 592) mit denen vom Programm ELPLA verglichen.

Eine Pfahlplatte auf 24 vertikalen Pfähle wird berücksichtigt, wie im Bild 59 gezeigt. Es soll die Kraft in jedem Pfahl der Pfahlgruppe infolge einer vertikalen Last von N = 8000 [kN] handelnd sich auf die Pfahlplatte mit den Exzentrizitäten ex = 1.4 [m] und ey = 1.8 [m] in beiden x-und y-Richtungen berechnet werden......

 

 Beispiel 25: Kraefte in der Pfaehle einer Pfahlgruppen

alt

Aufgabenstellung

Um das mathematische Modell des Programms ELPLA für die Berechnung von Durchlaufträgern zu überprüfen, werden die Ergebnisse eines Durchlaufträgers von Harry (1993) (Beispile 10.2, 10.4 und 10.5, Seiten 399, 409 und 411) mit denen vom Programm ELPLA verglichen.

Es wird ein Durchlaufträger von Länge L = 35 [m] untersucht, wie im Bild 60 gezeigt. Der Durchlaufträger wird durch eine Einzellast von P = 500 [kN] in der Mitte belastet. Der Querschnitt des Durchlaufträgers bringt ein Trägheitsmoment I = 0.003 [m4]. Das Elastizitätsmodul des Durchlaufträgers ist Eb = 2.0×10 [kN/m].

Für den Vergleich werden drei verschiedene Fälle wie folgt berücksichtigt:

Fall a: Durchlaufträger mit einer Einzellast P in der Mitte auf den Lagern an Punkten a, b, d und e.

Fall b: Statt die Einzellast P in der Mitte des Durchlaufträgers, haben die Punkten a, b, d und e die folgenden Auflagersetzungen: Δa = -2.75 [cm], Δb = -4.75 [cm], Δd = -2.2 [cm] und Δe = -1.0 [cm].

Fall c: Die Punkten c und d werden bei elastischen Federn gelagert, die Steifigkeit von ksb = ksd = 3600 [kN/m] haben.

 

 Beispiel 26: Berechnung eines Durchlauftraegers

alt

Aufgabenstellung

Um das mathematische Modell des Programms ELPLA für die Berechnung von unsymmetrischen geschlossenen Rahmen zu überprüfen, werden die Momente in einem unsymmetrischen geschlossenen Rahmen von Wang (1983) (Beispiel 15.10.1, Seite 574) mit denen vom Programm ELPLA verglichen.

Es wird ein unsymmetrischer geschlossener Rahmen ABCD untersucht, wie im Bild 63 geteigt. Der Rahmen wird durch eine Einzellast von P = 24 [kN] in der Mitte des Stabs BC und eine verteilte Last von q = 2 [kN/m] auf dem Stab AD belastet.

 

 Beispiel 27: Momente in einem geschlossenen Rahmen

alt

Aufgabenstellung

Um das mathematische Modell des Programms ELPLA für die Berechnung von ebenen Fachwerken zu überprüfen, werden die Ergebnisse eines ebenen Fachwerks von Werkle (2001) (Beispiel 3.1, Seite 61) mit denen vom Programm ELPLA verglichen.

Es wird ein Fachwerk von vier Knoten und sechs Stäben untersucht, wie im Bild 65 geteigt. Die Stäbe 5 und 6 sind an ihrem Kreuzungspunkt nicht verbunden. Das Fachwerk wird durch die Kräfte Pv und Ph an knoten 2 belastet.

 

 

 Beispiel 28: Ein ebenes Fachwerk

About GEOTEC Software

GEOTEC Software is providing universities and consulting companies with the right tools for the last 25+ years. We also assist our clients on various geostructural projects. From basic to advanced problems, GEOTEC Software can provide you with the right technical assistant.

 

Language

Search